Du bist hier: NKS-News » Allgemein » Artikel: Erfolgreicher Saisonstart für Team NKS for Racing

Erfolgreicher Saisonstart für Team NKS for Racing

Endlich war es soweit. Nach Monaten des Testens ging es am Wochenende (25.-26.07.) für die Sachsen zum ersten Lauf des Ostdeutschen ADAC Kart Cups nach Lohsa. Teamchef Lars Naumann zeigte sich erleichtert. „Testen ist das eine, Rennen fahren das andere. Wenn du Monate lang nur testest, und der Test dient ja nur als Vorbereitung für das Rennenfahren, dann willst du irgendwann nicht mehr testen. Genau an dem Punkt waren meine Fahrer. Einigen hat es gut getan, so dass sie technisch einiges im Rennen umsetzten konnten. Bei Anderen hat man jedoch gesehen, dass Rennenfahren immer Kopfsache ist. Sie können es – müssen es nur lernen auf den Punkt umzusetzen.“
Mit nicht weniger als acht Piloten ging das Team aus Limbach-Oberfohna an den Start. Mit dabei waren in der Klasse der Schaltkart-Fahrer Rick Hartmann sowie Martin Knapp, der nach 15-jähriger Auszeit als Gentlemen gewertet wurde. Bei den Jüngsten durften die beiden Debütanten Matthew Huhn und Joel Hoffmann der OK-Junioren Klasse sowie vier Senior-Fahrer der X30 Klasse nicht fehlen. Dies waren die Newcomer Steave Krause und Max Oehme, sowie die beiden alten Hasen des Teams Colin Sandner und Nick Lauer.
Besonders positiv hat sich das Testen in der Klasse der OK-Junioren gezeigt. Joel Hoffmann holte sich hinter seinem Teamkollegen Matthew Huhn Platz zwei, der sich aufgrund seiner Rennerfahrungen aus der Klasse der Bambini seinen Vorteil nicht aus der Hand nehmen ließ. Dazu berichtet sein Teamchef: „Ich bin nicht wirklich überrascht, dass Matthew sich hier den Tagessieg sicherte. Zeigte er doch im letzten Jahr, dass er kurz vor dem Platzen des Knoten steht. Beide Piloten zeigten eine tadellose Leistung, auf die wir in den kommenden Rennen aufbauen können.“
Bei den Gentlemen der Schaltkart-Klasse holte sich nach 15 Jahren Kartsport-Abstinenz Martin Knapp die Pole-Position. „Martin steigerte sich das gesamte Wochenende enorm. Ich war völlig überrascht, wo er diese Motivation und Leistungssteigerung herholte. Seinem Sieg im ersten Rennen fuhr er souverän entgegen. Leider wurde das zweite Rennen wegen Unwetter abgesagt“, so Teamchef Naumann. Nicht so leicht tat sich Rick Hartman. Er erwischte nicht das optimale Zeitfenster seiner Reifen und musst sich vorerst mit Platz drei im Zeittraining begnügen. Dazu sein Teamchef: „Rick zeigte, dass man mit Übersicht ein sehr Cleveres Rennen fahren kann. Er hielt sich aus der heißen Phase des Rennens heraus und fuhr dann dominierend zum Sieg. Auch er konnte seine fantastische Leistung an diesem Wochenende wegen Unwetter Abbruch leider kein zweites Mal bestätigen.“
Den vier Senior-Piloten der X30-Klasse  des Teams NKS for Racing sollte es an diesem Wochenende nicht leicht gemacht werden. Waren die Wetterbedingungen im Zeittraining noch konstant gut, setzte kurz vor ihrem ersten Rennen Regen ein. Die Situation fasste Lars Naumann so zusammen: „In den freien Trainings lief es für die Vier sehr gut. Nick Lauer hatte zwar im Zeittraining leichte Probleme die richtige Vergasereinstellung finden, sicherte sich bei dem einsetzenden Wetterchaos Platz zwei in der Tageswertung. Direkt dahinter platzierte sich Colin Sandner. Für unsere beiden Newcomer Stev Krause und Max Oehme ging es in erster Linie um Ankommen und Erfahrungen zu sammeln“.
Die nächste Station im Rennkalender ist nun vom 31.07 bis 01.08.2020 der Saisonstart des ADAC Kart Masters im Nordrhein-Westfälischen Kerpen.
IMG_5897IMG_5903

keine Kommentare, Kommentar schreiben

Wir benutzen Gravatars auf unserer Seite. Melde Dich hier an, um Dein eigenes Kommentarbild zu erstellen